Mutter nimmt Selfie in Schlafzimmer der Tochter auf, bereut es aber direkt

Mutter nimmt Selfie in Schlafzimmer der Tochter auf, bereut es aber direkt

Eine Mutter-Tochter-Beziehung ist immer etwas Besonderes, darum muss man sie auch sehr schätzen. Genauso dachte auch Deanna Pilling. Ihre Tochter McKenna studierte an einer Universität, weit weg von zu Hause, wodurch sie hauptsächlich digitalen Kontakt hatten oder per Telefon. Sie sahen sich kaum noch. Darum fand es Mutter Deanna eine gute Idee, ihre Tochter einfach an der Uni zu überraschen, doch das Ganze entwickelte sich etwas anders als erwartet!

Zwischen Mutter Deanna und ihre Tochter McKenna kam nichts und niemand. Darum war der Schmerz umso größer, als der Zeitpunkt kam, dass McKenna zur Universität gehen sollte. Sie verließ New York, um an der Utah State University zu studieren.

Die eigene Tochter ans andere Ende der Welt umziehen zu sehen, schmerzt alle Eltern, so auch Deanna. Da sie aber auch wusste, dass ihre Tochter hierdurch ein Stück selbstständiger werden und ihren Horizont erweitern würde, war sie auch sehr stolz auf McKenna. An dem Tag, bevor McKenna über die Sommerferien nach Hause zurückkehren sollte, beschloss ihre Mutter für ihre Tochter etwas ganz Spezielles zu tun: Sie wollte sie an der Universität überraschen.



Anruf

Anruf

Advertisement

Ohne McKenna einzuweihen, buchte Deanna einen Last-Minute-Flug von New York nach Utah. Sie hatte niemanden über ihre Ankunft unterrichtet; sie wollte ihre Tochter komplett überraschen. Deanna versuchte im letzten Moment doch noch McKenna anzurufen, bevor sie an Bord ging, um ihre Pläne für die kommende Nacht zu erfahren. Leider nahm sie aber nicht ab. Wäre ja richtig schade, wenn man seine Tochter am anderen Ende des Landes überraschen möchte und sie ist nicht zu Hause…

Nach fünf Stunden im Flugzeug landete Deanna in Utah. Sie nahm sich ein Taxi und fuhr damit zur Unterkunft ihrer Tochter. Im Taxi rief sie ihre Tochter auf einmal zurück, was ihr einen ordentlichen Schrecken einjagte, darum wagte sie auch nicht, das Gespräch anzunehmen.



Ein lebhafter Campus

Ein lebhafter Campus

Es war die letzte Woche vor den großen Sommerferien, darum befanden sich viele Studenten direkt vor der Abfahrt. Deanna war nicht die einzige Mutter auf dem Campus. Die Größe der Gebäude überwältigte und erschreckte sie ein wenig. Sie konnte sich nicht daran erinnern, dass alles so groß gewesen war.

Sie musste auch aufpassen, dass sie nicht erkannt wurde, bevor sie das Zimmer ihrer Tochter erreichte. Sie sah sich ganz vorsichtig um, in der Hoffnung irgendwo ein bekanntes Gesicht zu erspähen.



Leeres Zimmer

Leeres Zimmer

Deanna betrat den Lift und fuhr auf McKennas Etage. Sie ging zu ihrem Zimmer und klopfte an. Als sie vor der Tür stand und wartete, war sie sehr aufgeregt. Wie würde ihre Tochter wohl auf ihr unerwartetes Auftauchen reagieren? Allerdings öffnete niemand die Tür…

Deanna versuchte, ob die Tür offen war und drückte die Türklinke. Zu ihrer Überraschung war die Tür nicht verschlossen! Sie konnte einfach ins Zimmer hinein. Ihre Mutter fand es seltsam, dass McKenna die Türe nicht abgeschlossen hatte. Sie betrat das Zimmer ohne zu ahnen, dass ihre Aktion schon bald zum viralen Hit werden würde.



Eingepackt

Eingepackt

McKennas Zimmer war so sauber, dass klar war, dass sie es für eine längere Abwesenheit saubergemacht hatte. Alles war von den Wänden entfernt worden und alle Sachen waren ordentlich in Kartons verpackt.

Deanna war von der langen Reise erschöpft. Das Einzige, was in McKennas Zimmer noch zurückgeblieben war, war ihr Bett, auf dem noch Deckbett und Kissen lagen. Deanna hoffte, dass McKenna noch zurückkommen würde, darum wollte sie noch auf sie warten. Sie stellte ihre Taschen ab, zog die Schuhe aus und legte sich ins Bett ihrer Tochter.



Lachen!

Lachen!

Deanna nahm ein Selfie mit ihrem Telefon auf, wie sie im Bett ihrer Tochter lag. Sie wollte damit McKenna richtig schön überraschen.

McKenna sah das Foto auch recht schnell auf ihrem Telefon und war angenehm überrascht. Aber nicht so, wie sich das Deanna erhofft hatte!

Ihre Tochter fragte: ‚Wo liegst du da?‘ Deanna runzelte die Stirn. Wie konnte McKenna ihr eigenes Bett nicht erkennen? Daraufhin schickte McKenna die Nachricht: ‚Ich sitze gerade auf meinem Bett. Stellt sich die Frage, in welchem Bett du gerade liegst…‘ Deanna sprang wie elektrisiert aus dem Bett und fühlte Panik in sich aufsteigen. Wie war das nur möglich?



Twitter

Twitter

Zum Glück gehörte das Zimmer, in das sich Deanna verirrt hatte einer von McKennas Freundinnen. Deannas Tochter amüsierte sich köstlich über den Fehler ihrer Mutter. Sie fand das Ganze so amüsant, dass sie beschloss, die Geschichte inklusive Selfie von Muttern auf Twitter zu teilen.

Das Foto schien so unschuldig zu sein, trotzdem wurde es überraschender Weise zum viralen Hit. Das schockierte nicht nur Deanna, sondern auch McKenna. Wie konnte sich diese lustige Aktion so schnell über die ganze Welt verbreiten? McKenna sagt: ‚Wir hatten das überhaupt nicht erwartet. Ich dachte, dass dies nur die Familie und die Freunde sehen würden aber jetzt haben es viel mehr Menschen gesehen.‘

Die Studentin sagte, dass ihre Mutter schon immer voller Überraschungen steckte, dass diese aber die lustigste von allen bisher war. Deanna war von der ganzen Aktion weniger begeistert Da sie nun überall im Internet zu sehen war, bereute sie das Ganze. ‚Ich wünschte, ich hätte ein besseres Foto von mir gemacht!‘, witzelte sie.