Mann findet etwas sehr Seltsames in der Mauer seines Hauses

bee-house-hole-in-wall-animal-discovery-interesting

Ein Eigenheim kann mitunter recht kostspielig sein. Wenn irgendetwas kaputt geht, muss man einen Weg finden, es entweder selbst zu reparieren oder man muss jemanden engagieren, der dies für einen erledigen kann.

Das klingt vielleicht ein bisschen klischeehaft, aber schon ein kleines Problem kann sich manchmal zu etwas sehr Unangenehmen auswachsen. So erging es auch der Familie Tenessi, als sie im Sommer auf einmal merkwürdige Geräusche wahrnahmen, die aus der Mauer ihres Hauses drangen. Es ist an sich nichts Ungewöhnliches, dass sich kleine Tiere wie z.B. Mäuse oder Eichhörnchen manchmal in den Mauern eines Hauses einnisten. Vor allem im Winter, wenn es draußen wieder kalt wird, suchen sie Orte, an denen sie überwintern können.



bee-house-hole-in-wall-animal-discovery-interesting

Das Problem der Familie Tenessi war jedoch, dass sie bereits im September seltsame Geräusche wahrnahmen, obwohl es draußen noch gar nicht kalt war. Die Geräusche verschwanden auch nicht im Laufe der Zeit, sondern wurden sogar immer lauter und intensiver. Es wurde höchste Zeit, etwas zu unternehmen! Vielleicht hatte sich ja Kakerlaken eingenistet? Zuerst versuchten sie das Problem selbst zu lösen, indem sie mit Anti-Insekten-Spray das Haus einsprühten. Als dies aber keine Wirkung zeigten, entschlossen sie sich, einen Profi einzuschalten. So stießen sie nach einigem Suchen auf den Kammerjäger David Glover.



bee-house-hole-in-wall-animal-discovery-interesting

Sie wussten, dass er der perfekte Mann für diese Aufgabe sein würde. Er zog sich Spezialkleidung an, bereitete seine Insektenvertilger vor und machte sich an die Arbeit. Er war sich ziemlich sicher, dass er schon alles gesehen hatte, was es an Insektenplagen zu sehen gab und dass ihn nichts mehr schrecken können, auf was er aber dieses Mal stieß, war auch für ihn etwas nie zuvor Gesehenes.



bee-house-hole-in-wall-animal-discovery-interesting


bee-house-hole-in-wall-animal-discovery-interesting

David entfernte zuerst ganz vorsichtig einen Stein. Als er den Stein herausnahm, machte er große Augen. Die Tierchen, die in der Mauer einen solchen Krach machten, waren Bienen. Ein ganzer Bienenstock, um genau zu sein! Das war auch die Erklärung dafür, warum die Kamera einen so großen Umfang des Befalls angezeigt hatte.



bee-house-hole-in-wall-animal-discovery-interesting

Was auf dem Foto zu sehen war, war aber bei weitem noch nicht alles… Es blieb nur eine Möglichkeit, die gesamte Mauer musste entfernt werden! David entfernte die Steine Stück für Stück, bis die ganze Struktur sichtbar war.



bee-house-hole-in-wall-animal-discovery-interesting