Er renoviert seine Küchendecke, etwas fällt heraus und bereitet ihn sofort Gänsehaut

Er renoviert seine Küchendecke, etwas fällt heraus und bereitet ihn sofort Gänsehaut

Das Leben kann manchmal ganz unerwartet eine andere Wendung nehmen. Im einen Moment ist man noch mit etwas ganz alltäglichem beschäftigt und schon im nächsten Moment befindet man sich mitten in einem Abenteuer. Ein Paar aus Florida erlebte genau dies am eigenen Leib, als sie ihr Haus renovierten. Eine an sich ganz simple Renovierung entwickelte sich für das Paar aus Arizona zu einer großen Überraschung. Sie entdeckten eine ganz besondere Handtasche, als sie Decke in ihrer Küche aufbrachen.

Die Entdeckung ereignete sich, als Megan und Bobby Kapsidis aus Sierra Vista in Arizona nach Holiday, Florida, flogen, um dort am Haus von Bobbys Mutter beim Umbau zu helfen, das sie 2009 gekauft hatten. Die 31-jährige Megan Kapsidis und ihr 34-jähriger Ehemann Bobby sind recht praktisch veranlagte Menschen. Bobby interessiert sich sehr für das Renovieren und Umbauen von Dingen, auch weil er von Beruf Flugzeugmechaniker ist. Als sie ihr Haus im Jahr 2009 kauften, hatte das Paar viel Zeit in den Umbau seines Hauses investiert. Eines Tages beschlossen Megan und Bobby, sich wiederum einer Renovierung zu widmen, mit der sie Zugang zum Speicherraum über der Küche erhalten würden.

Bobby war gerade dabei, die Küchendecke aufzubrechen, als auf einmal etwas Merkwürdiges aus der Decke hinabfiel. Die überraschende Entdeckung stoppte ihre Geschäftigkeit. Bobby Kapsidis ist Flugzeugmechaniker, der mit einer Säge und einer Brechstange eine Decke voller Überraschungen aufbrach. Bobby und seine Frau hatten das Haus seiner Mutter abgekauft und wollten es nach ihren eigenen Vorstellungen umbauen. Megan schrieb auf Facebook: ‚Endlich in Florida und in unserem Haus an der Arbeit!‘ Der Umbau in Holiday, Florida, war in vollem Gange, als auf einmal etwas aus der Decke nach unten direkt auf ihre Köpfe fiel. Was war wohl in der Decke von jemands Haus versteckt, wird man sich wohl sofort fragen.



Bobby renovierte gerade die Küche, als er auf die Überraschung seines Lebens stieß. Als er die Decke aufbrach, sah Bobby, wie Gips und Isolationsmaterial nach unten auf den Boden fiel. Zwischen dem Baumaterial, das sich noch in der Öffnung befand, steckte aber auch etwas ganz anderes. Zuerst fiel eine Handtasche aus der Decke, die Bobby direkt ins Gesicht bekam. Er wird einen gehörige Schreck bekommen haben, denn in so einem Moment erwartet man nicht, etwas ins Gesicht zu bekommen, das überhaupt nicht nach Baumaterial aussieht.

Die Handtasche stammte aus den 40er oder 50er Jahren und war aus Krokodilleder hergestellt, inklusive Kopf, Schwanz und Pfoten. Allerdings war nicht viel in ihr vorhanden. Aber aus der Decke kam noch mehr. Einige schöne Fotos, aber was zeigten sie genau? Als Bobby alles zusammen mit seiner Frau anschaute, entdeckten sie ein offenbar sehr altes Fotoalbum. Ein Stempel auf dem Album mit den Worten ‚Hochzeit unserer Kinder‘ verkündete, dass das Album Bilder der Hochzeit von Joseph und Marguerite Garguilo enthielt. Die tollen Fotos gewährten einen beeindruckenden Einblick in vergangene Zeiten. Als sie die Fotos etwas genauer betrachteten, entdeckten Bobby und Megan, dass die Garguilos schon seit über 50 Jahren verheiratet waren.



Media

Ein ganzes Hochzeitsalbum war also aus ihrer Küchendecke gefallen. Bobby war sehr überrascht. Ein kleiner Hinweis sollte ihnen helfen, die Eigentümer des Albums aufzuspüren, um ihnen das Album zurückzugeben, das seit Jahrzehnten in Vergessenheit geraten war. Als sie das Album entdeckten, wusste das Ehepaar sofort, dass sie versuchen mussten, die Garguilos zu finden, um ihnen ihr Album zurückzugeben. Megan startete mit einer ausführlichen Suche in den Social Media. Sie veröffentlichte einige der alten Fotos und dachte schon, einen Volltreffer gelandet zu haben, als sie die Telefonnummer der Garguilos entdeckte, allerdings entdeckte sie ebenso schnell, dass die Nummer nicht mehr aktiv war.



Die braut

Inside Edition gelang es, auch noch ein weiteres Familienmitglied der Garguilos zu finden, das den Reportern erzählte, dass Joseph und Marguerite nicht sehr lang verheiratet gewesen waren und sich wieder hatten scheiden lassen. Megan war von diesem Ende der Geschichte etwas enttäuscht und empfand die Nachricht über die Scheidung als ‚Dämpfer‘. Trotzdem hoffte Megan immer noch, dass sie das Album einem Familienmitglied der Garguilos zurückgeben können würden, denn sie war der Meinung, dass so etwas nicht einfach auf den Müll gehörte.

Eines Abends, als sie gerade im Internet surfte, entdeckte Megan endlich den Hinweis, nach dem sie gesucht hatte. Jemand konnte ihr mitteilen, wo genau Marguerite wohnte. Megan war von der Mitteilung ganz aufgeregt, dass die Braut aus dem Album noch am Leben war. Dieser Punkt hatte ihr nämlich die ganze Zeit über Sorgen bereitet. Dann teilte Megan, nach einer langen Reise zu Marguerite, endlich die überraschenden Entwicklungen online…



Facebook Post

Am 8 Juni, eine Woche nach einer intensive Diskussion einiger Fans, teilte Megan in einem Facebook-Post mit, dass sie Marguerite endlich gefunden hatte! Und obwohl sie nun die Gelegenheit hatte, Marguerite das Album und die Handtasche zurückzugeben, gab Megan keine Informationen zum Aufenthaltsort von Marguerite preis. Sie schrieb nur das Folgende: ‚Ich bitte euch, die Privatsphäre von Marguerite und ihrer Familie zu respektieren. Sie möchte ihre Erinnerungen gerne persönlich halten und sie mit ihrer Familie teilen.‘ Die Menschen ließen sich aber nicht davon abhalten, mehr über die ganze Sache zu erfahren…

Die tragische Nachricht über die Scheidung von Marguerite und Joseph wurde recht schnell entdeckt. Es stellte sich heraus, dass Joseph Garguilo nur neun Jahre nachdem sie geheiratet hatten, in New York gestorben war. Das versetzte Megan, Bobby und allen anderen, die an ihrer Geschichte interessiert waren, einen Schlag und zeigte auch, wie viele Menschen landesweit Anteil an der Geschichte nahmen.

Marguerites Geschichte war damit aber noch lange nicht zu Ende, denn Megan entdeckt noch etwas anderes wichtiges über sie. Marguerite hatte nach einer Weile ihr Leben wieder in die Hand genommen und hatte erneut geheiratet. Obwohl das natürlich ein ganz normaler und logischer Schritt war, hatte Megan dazu trotzdem etwas gemischte Gefühle.



Wertschätzung

Es erklärte auch den Umstand, warum die Braut das Album all die Jahre in ihrem alten Haus versteckt hatte. Sie hatte sich nicht dazu durchringen können, das Album einfach wegzuwerfen, wollte aber auch dafür sorgen, dass es niemand zu Gesicht bekam. Aber zurück zu dem Moment, als Megan Marguerite das Album überreichte, das sie solange verfolgt hatte. Die Frau war einmal mehr hin- und hergerissen, was den Empfang des Albums betraf.

Viele Jahre zurück hatte sie ihr Leben weitergelebt und hatte in ihrer zweiten Ehe Kinder und Enkel bekommen. Megan fühlte sich ein wenig schuldig, dass sie sich so in ihr Privatleben einmischte und auf diese Weise womöglich schmerzhafte Erinnerungen weckte, Marguerite bewertete die Situation aber völlig anders…

Marguerite war Megan am Ende sehr dankbar, dass sie sich so viel Mühe dabei gegeben hatte, den Kontakt zu ihrem alten Leben wieder herzustellen. Megan und Bobby erhielten auf diese Weise nicht nur die Gelegenheit, die Hauptperson dieser faszinierenden Geschichte persönlich kennenzulernen, sondern auch noch deren gesamte Familie. Obwohl es fast unmöglich war, ihre Identität geheim zu halten, war Marguerite dennoch froh, dass sie endlich diese schmerzhafte Periode in ihrem Leben abschließen konnte.

Die Entdeckung des Hochzeitsalbums hat Megans und Bobbys Leben erheblich auf den Kopf gestellt. Nachdem sie erfahren hatten, wie es mit Marguerite und ihrer Ehe abgelaufen war, schätzten sie ihre eigene Ehe nur umso mehr. Schließlich genügt eine Kleinigkeit bereits, um alles zu verändern. Nachdem die Familienerbstücke zu ihrer Besitzerin zurückgekehrt waren, versprach das Paar, keine weiteren Informationen über Marguerite zu veröffentlichen, um auf diese Weise die Privatsphäre der Braut und ihrer Familie zu schützen. Jetzt kann Marguerite ihr Leben weiterleben und den Rest davon genießen.