Diese 7 Drinks reinigen Ihre Nieren auf natürliche Weise

Unsere Nieren sind lebensnotwenig. Sie sind Teil der Harnwege und daher mitverantwortlich für die Ausscheidung von Abfallstoffen aus dem Körper. Allerdings besitzen die Nieren auch noch andere Funktionen: Sie filtern das Blut und produzieren Hormone, die die Bildung der roten Blutkörperchen unterstützen und die Knochen gesund halten. Deshalb sind gesunde Nieren sehr wichtig.



1. Löwenzahntee

Advertisement

Löwenzahn ist schön anzusehen, aber er ist auch eine ausgezeichnete und sehr gesunde Nahrungsquelle. Erstaunlicherweise ist die gesamte Blüte essbar, trotzdem ist es nicht empfehlenswert, eine Blume vom Straßenrand zu pflücken und zu essen. Löwenzahn ist eine ausgezeichnete Quelle für viele gesunde Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin A, C, und D sowie Eisen, Zink und Kalium. Er ist auch ein Diuretikum (sorgt für mehr Harndrang) und ersetzt das Kalium, das der Körper durch das Urinieren verliert. Löwenzahn wirkt auch entzündungshemmend und soll helfen, Nierensteine aufzulösen. Sie sollten jedoch zuvor Ihren Arzt fragen und diesen Drink durchgängig nur einen Monat zu sich nehmen.



2. Ingwertee

Ingwer ist ein Gewürz mit vielen gesundheitlichen Vorteilen. Es hilft, viele Formen der Übelkeit (insbesondere Morgenübelkeit) zu verringern, es kann den Blutzuckerspiegel und sogar den Cholesterinspiegel senken und die Risikofaktoren von Herzerkrankungen reduzieren. Zusätzlich zu diesen erstaunlichen Gesundheitseffekten kann Ingwer auch freie Radikale binden und Entzündungen lindern, die mit einer Nierenerkrankung einhergehen. Wenn Sie Ingwertee gut zubereiten möchten, brühen Sie gewaschene und ungeschälte Ingwerscheiben mit heißem Wasser auf und lassen ihn mindestens 5 Minuten ziehen. Wenn Sie Ihren Tee süß mögen, sollten Sie etwas Honig hinzufügen.



3. Rote-Beete-Saft

Rote Beete hat viele Gesundheitsvorteile. Sie senkt den Blutdruck, hilft beim Abnehmen und sorgt für gesündere Haut. Darüber hinaus ist Rote-Beete-Saft auch sehr gut für die Nieren. Er ist reich an Antioxidantien, die freie Radikale binden und Rote Beete erhöht den Harnsäuregehalt. Das wiederum reduziert den Kalziumgehalt, sodass das Risiko für die Bildung von Nierensteinen abnimmt. Rote-Beete-Saft unterstützt die Blutreinigung und die Nieren müssen nicht so hart arbeiten.



4. Zitronensaft

Zitronensaft ist gut für die Gesundheit, und zwar in vielfacher Hinsicht. Er besitzt sehr viel Vitamin C, fördert die Gesundheit des Herzens und verbessert die Gesundheit des Verdauungssystems, weil Zitronen reich an löslichen Ballaststoffen sind. Außerdem reinigt Zitronensaft sehr gut die Nieren. Er hilft, Nierensteinen vorzubeugen, was der Zitronensäure in Zitronen zugeschrieben wird. Am besten geeignet sind frisch gepresste Zitronen, gekaufter Zitronensaft enthält oft viel Zucker und die Pasteurisierung zerstört viele Nährstoffe.



5. Brennnessel

Die Brennnessel ist den meisten Menschen bekannt als unangenehme Pflanze, die Brennen, Juckreiz und Stiche auf der Haut verursacht, aber diese Nessel hat auch eine lange medizinische Geschichte. Sie ist reich an Antioxidantien und in zahlreichen europäischen Ländern für die Behandlung von Nierenleiden zugelassen. Wie Löwenzahntee wirkt sie wie ein Diuretikum und unterstützt das Ausspülen von Bakterien aus dem Harntrakt. Trinken Sie zusätzlich zu einer Tasse Brennnesseltee ein Glas Wasser, um die Nieren zu reinigen. Kleine Anmerkung: Brennnessel kann ein Allergen sein und es wird Schwangeren davon abgeraten, Brennnesseltee in irgendeiner Form zu konsumieren.



6. Preiselbeersaft oder Cranberrysaft

Preiselbeersaft ist vielleicht nicht sehr beliebt, aber sehr wirksam bei der Behandlung von Blasen- und Nierenleiden. Preiselbeersaft soll helfen, Blasenentzündungen zu verhindern und da er zunächst in den Nieren gefiltert wird, könnte er sogar einen Beitrag zu gesunden Nieren leisten. Preiselbeersaft kann auch Nierensteine verhindern, die, wie bereits erwähnt, sehr unangenehm sind. Wir wissen, dass Preiselbeersaft einen speziellen Geschmack hat, der allerdings weniger intensiv wird, wenn er verdünnt wird.



7. Kurkumatee

Kurkuma ist wie Ingwer ist ein Gewürz mit ein paar fantastischen Gesundheitsvorteilen. Kurkuma ist eine natürliche entzündungshemmende Substanz, es senkt das Risiko von Herzerkrankungen und soll präventiv wirken bei einigen schrecklichen Krankheiten wie Alzheimer und sogar Krebs. Kurkuma ist bekannt dafür, dass es Entzündungen, die mit chronischen Nierenerkrankungen einhergehen, hemmt. Es senkt auch den Blutdruck, die zweithäufigste Ursache von Nierenerkrankungen. Brühen Sie einen Teelöffel Kurkumapulver mit kochendem Wasser auf und lassen Sie den Tee 10 Minuten ziehen. Geben Sie ein wenig Zitronensaft und eine Prise schwarzen Pfeffer dazu.