Die 10 illegalsten und geheimsten Orte der Welt!

Du denkst vielleicht, du hättest bereits alles gesehen, was es zu sehen gibt, du wirst dich aber wundern, wie viele geheime und verbotene Orte es auf dieser Welt gibt! Diese Mysteriösen Orte dürfen von Touristen aus guten Grund nicht besucht werden. Manche sind zu gefährlich, werden geschützt oder sind einfach streng geheim. Bist du jetzt neugierig geworden? Dann sieh dir hier die Liste mit den 10 illegalsten und geheimsten Orten der Welt an!



1. Svalbard Global Seed Vault – Norwegen
Hoch in den Bergen auf Spitzbergen (Norwegen) befindet sich das weltgrößte unterirdische Magazin mit über 980.000 unterschiedlichen Samen. Fast jedes Land der Erde lagert hier Samen von Pflanzen ein, die ursprünglich in ihren Ländern vorkommen. Das Magazin wurde zu dem Zweck erstellt, für den Fall, dass sich eine natürliche oder menschgemachte globale Katastrophe ereignen sollte. Länder aus der ganzen Welt können hier ihre Samen anfordern, um damit ihre Landwirtschaft wieder neu aufzubauen. Die einzigen Menschen, die Zugang zu der Einrichtung haben, sind die Mitarbeiter der Samenbank. Wenn dich das Thema interessiert, kannst du eine online eine virtuelle Tour mitmachen.



2. Mount Weather Emergency Operations Center – Virginia
Das Mount Weather Emergency Operations Center wurde als sicherster Ort auf der Erde konzipiert, in den sich wichtige Beamte im Falle einer nationalen oder weltweiten Katastrophe zurückziehen können. Der gigantische Komplex verfügt über alles, was man sich nur vorstellen kann.

Kraftwerke und Krankenhäuser, eine eigene Polizei und Feuerwehr und es wurde auch an ausreichend Freizeitunterhaltung gedacht, wenn man dort die Zeit totschlagen muss. Wenn man nicht zur absoluten Elite der Menschheit zählt, wird man diesen Ort wohl niemals zu Gesicht bekommen.



3. Bhangarh Fort – Indien
In Indien befindet sich das Bhangarh Fort. Ein Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert, um das sich zahlreiche Mysterien, Mythen und Gerüchte ranken. Den Geschichten nach, sollen sich hier zahlreiche paranormale Phänomene ereignen, Magie und tödliche Unglücke. Heute gilt Bhangarh Fort als einer der gespenstigsten Orte ganz Indiens.



4. Mezhgorye – Russland
Mezhgorye ist eine mysteriöse verbotene Stadt in Russland. Es wird behauptet, dass die Bewohner der Stadt an einem streng geheimen Programm arbeiten würden, das mit dem nahe gelegenen Yamantawberg zu tun hat. Möglicherweise geht es dabei um die Bereitstellung nuklearer Waffen, das weiß aber niemand mit Sicherheit.

Der russischen Regierung wurden bereits zahlreiche Fragen zu Mezhgorye gestellt. Sie hat aber niemals eine deutliche Antwort gegeben. Die Antworten variierten zwischen Kohlenlager bis hin zu Nahrungslager oder nationalen Kulturgütern. Was aber genau in dieser mysteriösen Stadt vor sich geht, bleibt vor dem Rest der Welt verborgen. Eines ist aber sicher: Es ist ganz sicher kein luxuriöser Urlaubsort.



5. Surtsey – Island
Die Vulkaninsel Surtsey, die an der Südküste von Island liegt, ist einer der jüngsten verbotenen Orte der Welt. Die Insel im Atlantischen Ozean entstand in den 60er Jahren nach einer großen vulkanischen Eruption.



6. Lascaux Caves – Frankreich
In Lascaux (Frankreich) befindet sich eine Höhle mit den berühmtesten paläolithischen Höhlenmalereien der Welt. Das Kunstwerk, das vor allem Wildtiere darstellt, ist über 17500 Jahre alt!

Leider dürfen Touristen diese Höhle nicht mehr besuchen, weil die Malereine sehr empfindlich sind. Zuerst war die Höhle für Besucher zugänglich, die Kunstwerke wurden aber durch das Kohlendioxid, die Wärme und Feuchtigkeit, die die Besucher mit sich brachten, beschädigt. Die Höhlen von Lascaux stehen inzwischen auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes.



  1. Ilha da Queimada Grande – Brasilien
    Ilha da Queimada Grande ist eine brasilianische Insel, die auch unter der Bezeichnung Schlangeninsel bekannt ist. Auf der Insel wohnen darum keine Menschen, sondern tausende goldener Insel-Lanzottern, eine der tödlichsten Schlangenarten der Welt. Darum hat die brasilianische Regierung verboten, dass Besucher die Insel betreten, mit Ausnahme weniger Wissenschaftler.


8. Area 51 – Nevada
Area 51 ist eine Militärbasis im Süden von Nevada (USA). Erst im Jahre 2013 wurde der Ort offiziell bestätigt, indem CIA Dokumente öffentlich wurden, die die Existenz von Area 51 nannten. Was dort genau vor sich geht, ist jedoch unbekannt.

Der Ort wird wahrscheinlich zur Entwicklung und zum Testen von Flugzeugen und Waffen des amerikanischen Militärs genutzt. Kompletttheorien behaupten aber immer wieder, dass dort an Außerirdischen experimentiert wird.



9. North Sentinel Island – Andaman Inseln, Indien
Im Golf von Bengalen liegt die nördliche Sentinel Insel, die Heimat der Sentinelesen. Die Insel erreicht man nicht nur sehr schwierig, wegen des umliegenden Korallenriffs, sondern zudem auch wegen des dort lebenden und sehr feindseligen Volkes der Sentinelesen.

Die Sentinelesen haben darum auch keinen Kontakt zu anderen Völkern und setzten sofort Gewalt ein, sobald sie sich bedroht fühlen. Darum ist die Bevölkerung bisher so gut wie gar nicht mit der modernen Zivilisation in Berührung gekommen.



10. Poveglia – Italien
Die kleine Insel Poveglia befindet sich zwischen Venedig und Lido, im Norden Italiens. Sie war früher eine psychiatrische Einrichtung, in der Patienten gefoltert und Experimente an ihnen durchgeführt wurden.

Bevor die Insel zur psychiatrischen Einrichtung wurde, diente sie als Quarantäne-Kolonie, in der Tote und Kranke auf gigantischen Scheiterhäufen verbrannt wurden. Es wird behauptet, dass es auf der Insel spukt, darum ist ein Besuch sowohl für Ortsansässige als auch für Touristen verboten.