17 verlassene Orte, an denen man eine Gänsehaut bekommt – #14 ist echt gruselig

mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places


mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Roher Diamant

Advertisement

Dieser Ort war zu Beginn des letzten Jahrhunderts ein sprichwörtlich Roher Diamant. Kolmanskop war eine kleine Ansiedlung in Namibia, die rasend schnell wuchs, als deutsche Siedler entdeckten, dass das Gebiet reich an Diamanten war. Der Reichtum und die Beliebtheit war jedoch nur von kurzer Dauer. Nach dem 1. Weltkrieg ließ der Diamantenreichtum des Gebietes nach, und um etwa 1950 war dann der einst so belebte Ort vollkommen verlassen. Heute wird er nur noch von Touristen und Fotografen besucht.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Grosse Boote

Dies ist der Rumpf der SS Ayrfield, einem großen Dampfschiff, das nach dem 2. Weltkrieg in Homebush Bay in Australien abgewrackt wurde. Als die Werft, die das Schiff abwracken sollte, geschlossen wurde, blieb das Schiff und einige andere einfach an Ort und Stelle zurück. Heute ist daraus ein zugleich schöner aber auch unheimlicher anmutender schwimmender Wald entstanden, der gut die Kraft der Natur symbolisiert.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Bungalow am Meer

Diese ungewöhnliche Wohnungen scheinen perfekte Ferienwohnungen am Meer zu sein, ihr ursprünglicher Zweck war aber wesentlich weniger romantisch. Diese Maunsell Sea Forts wurden im 2. Weltkrieg eingesetzt, um sich vor deutschen Angriffe aus der Luft und von der Seeseite zu schützen. Nach 1950 boten diese Häuschen noch einigen Piratenradiosendern Unterdach.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Häuschen am Meer

Dieses Haus war einst Teil einer recht erfolgreichen kleinen Inselkolonie in Chesapeake Bay in den USA. Durch die starke Erosion war aber immer weniger Platz auf der Insel, um dort noch wohnen zu können. Dies war das letzte Haus, das dort auf Holland Island noch übrig geblieben war. Im Jahr 2010 stürzte auch dieses letzte Haus dann in sich zusammen.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Verlassener Vergnügungspark

Pripiyat war eine Gemeinde, die 1970 in der Ukraine, an der Grenze zu Weißrussland, gegründet wurde. Das Ziel war, dort eine Art ‚Nuklearstadt‘ in der Sowjetunion zu erschaffen: Viele der Einwohner von Pripiyat arbeiteten im Kernkraftwerk, das 1986 in einer Katastrophe sein Ende fand. Die Straßen waren bereits angelegt und es sollte wohl auch ein Vergnügungspark errichtet werden, doch seit der Evakuierung ist es nun schon seit über 30 Jahren eine Geisterstadt, die nur noch von geführten Besuchergruppen besucht werden kann.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Disneyland Japan

Dies ist ein Foto von Nara Dreamland Park in Japan. Er wurde 1961 eröffnet aber im Jahr 2006 wieder geschlossen. Heute ist er ein beliebter Besuchsort für Touristen, die Lust haben, auch einmal etwas anderes zu sehen, als nur die bekannten Sehenswürdigkeiten. Man sollte aber vorsichtig sein: Manchmal begegnet man dort noch Wächtern, die einem dann eine Buße aufbrummen können.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Unbewohnte Insel

Diese kleinen kuppelförmigen Häuschen wurden 1981 an der Küste von Cape Romano im amerikanischen Florida gebaut. Sie dienten als Sommerhaus des Ölproduzenten Bob Lee, inzwischen sind sie aber halb verfallen. Keiner weiß, was mit diese kleinen Häuschen in Zukunft passieren soll.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Getreidemühle

Möchtest du zufällig eine Getreidemühle kaufen? Dieses etwas in die Jahre gekommene Exemplar könntest du vermutlich für einen recht überschaubaren Preis erwerben. Durch den Bau neuer Gebäude im 19. Jahrhundert, wurde die Luft rund um diese Getreidemühle feuchter. Hierdurch wurde sie unsicherer und wurde schon vor über 150 Jahren verlassen. Das ist auch kaum übersehbar: Das Einzige, was hier noch lebt, sind Büsche und Moos.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Hauptbahnhof in Amerika

Der Hauptbahnhof von Michigan im amerikanischen Detroit wurde 1913 erbaut, um für den öffentlichen Verkehr einen neuen Knotenpunkt zu erschaffen. Zu Beginn verlief das auch sehr gut, doch nach einigen Planungsfehlern, musste der Bahnhof 1988 seine Türen schließen. Es ist immer noch unbekannt, was aus dem Gebäude werden soll, es wurde inzwischen aber schon mehrfach in Filmen und Videos als Kulisse genutzt, wie z.B. im Film 8 Mile (mit dem Rapper Eminem in der Hauptrolle) und auch in Eminems Clip von ‚Beautiful‘.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Theater

Dieses verlassene Theater, das New Bedford Orpheum im amerikanischen Massachusetts, erlebte in seinen Hochzeiten viele Vorstellungen und Unterhaltung. Es wurde im Jahr 1912 eröffnet und 1959 wieder geschlossen. Seitdem diente es unter anderem als Lager für Tabak und für Supermärkte. Inzwischen hat eine Nonprofit-Organisation eine Spendenaktion ins Leben gerufen, mit deren Hilfe das historische Gebäude wieder restauriert werden soll.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Häuser in Russland

Diese wunderbaren, reich verzierten Häuser findet man tief verborgen in den russischen Wäldern. Die meisten Gebäude, an denen über so lange Zeit nichts repariert wurde, wären inzwischen sicherlich in viel schlechterem Zustand. Da diese Häuser aber völlig isoliert von der Außenwelt sind, sind sie immer noch in einem relativ unversehrten Zustand.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Chinesische Unterwasserstadt

Wenn du irgendwann einmal nach China reisen solltest, ist es sicher die Mühe wert, sich in einen Taucheranzug zu zwängen und im Osten des Landes einen Tauchgang zu unternehmen. Denn dort gibt es die wundervolle Unterwasserstadt. Diese vergessene Stadt ist fast 1500 Jahre alt und wird Shicheng genannt, was so viel wie ‚Löwenstadt‘ bedeutet. Die Stadt wurde durch den Bau eines Wasserkraftwerkes 1959 überflutet. Da das Wasser die Gebäude vor Wind und Regen schützt, ist die Stadt immer noch in sehr gutem Zustand.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Hotel in Kolumbien

Noch so eine Perle, die man unbedingt gesehen haben muss. Solltest du einmal nach Kolumbien kommen, darfst du nicht vergessen, einen Abstecher zum Salto Hotel, etwa 40 km südwestlich der Hauptstadt Bogotá zu unternehmen. Das Hotel wurde 1928 eröffnet, um den Touristen Obdach zu bieten, die den nahegelegenen Wasserfall Tequendema besichtigen wollten. Zu Beginn der 90er Jahre schloss das Hotel seine Türen, da das Interesse am Wasserfall zurückging. Das Hotel wird inzwischen aber dennoch wieder genutzt: Im Jahr 2012 wurde das Hotel in ein Museum umgewandelt.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Metrotunnel

Dieses Foto eines verlassenen Metrotunnels wurde im Metrosystem unter der ukrainischen Hauptstadt Kiew aufgenommen. Viele der Tunnel stehen teilweise Unterwasser. Es haben sich auch Stalaktiten an der Decke gebildet, die durch austretendes mineralhaltiges Wasser entstehen.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Japanische Insel

Die Hashima-Insel besitzt zahlreiche Beinamen, z.B. ‚Schlachtschiffinsel‘ (wegen seiner Form) und auch Geisterinsel. Die Insel war vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des 20. Jahrhunderts bewohnt, denn von der Insel konnte man einfacher die Unterwasser-Kohlenminen erreichen. Als dann Japan die Kohle mit Erdöl ersetzte, wurden sowohl die Kohlenminen als auch die Gebäude auf der Insel geschlossen. Zurück blieb eine isolierte Geisterstadt, deren Form an die eines Kriegsschiffes erinnert.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Häuser in Taiwan

Diese außerirdisch anmutenden Häuser in Sanzhi waren ursprünglich als Ferienhäuser geplant gewesen, hauptsächlich für amerikanische Militäroffiziere, die aus ihrer Zeit in Asien zurückkehrten. Aufgrund einiger unglücklicher Investierungen und schlimmer Autounfälle musste das Gebiet aber 1980 schließen; schon kurz nach seinem Bau. Leider wurden die Gebäude 2010 abgerissen.



mysterious places, abandoned places, deserted places, metro stations, amusement parks, travel to abandoned places

Verlassene Kirche in Kanada

Diese fantastische Foto wurde im kanadischen Ontario aufgenommen. Auf dem Foto ist eine verlassene Kirche zu sehen. Etwas, das in Ontario recht selten ist, denn obwohl es schon einige verlassene Häuser dort gibt, so sind verlassene Kirche doch eher selten in dieser Gegend. Der Schnee und der Lichteinfall der Sonne verleihen dem Foto eine besonders eindrucksvolle Note.